Garmin GPSMAP

24. Januar 2020
Home » Garmin GPSMAP
Garmin GPSMAP Modelle

Garmin GPSMAP – Die bewährten Outdoor- und Marine-GPS-Handgeräte!

 

Garmin vertreibt seit fast 20 Jahren GPS-Geräte unter dem Markennamen „GPSMAP“. Dahinter stecken robuste GPS-Handgeräte für

  • Outdoor- &
  • Marine-Anwendungen.

 

Ein wesentliches Erkennungsmerkmal vieler GPSMAP Modelle ist der typische Antennenstummel der Quad-Helix Antenne. Dieser Antennentyp sorgt in der Regel für einen exzellenten GPS-Empfang – eine besondere Stärke der GPSMAP Geräte!

Bei den schwimmfähigen Marine-Handgeräten kommt dagegen überwiegend eine Patch-Antenne zum Einsatz – dementsprechend fehlt der Antennenstummel (Ausnahmen: 86i/86s)

 

Die folgenden Abbildungen zeigen vier typische GPS Modelle (v.l.: 66st, 64sx, 86i, 78s; Bilder: ©Garmin)

Garmin GPSMAP 66st - Outdoor
Garmin GPSMAP 64sx - Outdoor
Garmin GPSMAP 86i - Marine
Garmin GPSMAP 78s - Marine

Wie hat sich die GPSMAP Modellreihe über die Jahre entwickelt?

 

Die Garmin GPSMAP Erfolgsstory begann 2001 mit dem Marine-Gerät GPSMAP 76 bzw. 2003 mit dem Outdoor-Gerät GPSMAP 60C!

Die Modelle im Einzelnen:

  • Outdoor: 60C/60CS, 60Cx/60CSx, 62/62s/62st, 62sc/62stc, 64/64s/64st/64sc, 66s/66st/66i, 64x/64sx/64csx
  • Marine: 76, 76s, 76C/76CS, 76Cx/76CSx, 78/78s/78sc, 86s/86i

 

Welche Garmin GPSMAP Modelle gibt es 2020?

 

Im Outdoor-Bereich sind es

  • die GPSMAP 66 Serie (Modelle: 66i, 66s, 66st) und
  • die GPSMAP 64 Serie (Modelle: 64x, 64sx).

 

Für Marine-Anwendungen gibt es

  • die GPSMAP 86 Serie (Modelle: 86i, 86s) und
  • die GPSMAP 78 Serie (Modelle: 78, 78s)

 

Diese Geräte vertreibt Garmin im europäischen Markt; auf dem nordamerikanischen Markt besteht noch etwas mehr Auswahl.

Zudem sind auch 2020 noch „ältere“ Geräte aus der GPSMAP 64 Serie erhältlich (ohne das x im Namen), allesamt GPS-Geräte, die nach wie vor ihren Charme haben.

Garmin 64sx im Outdoor-Einsatz

Garmin GPSMAP Handgeräte für Outdoor-Touren

 

Die GPSMAP Outdoor-Handgeräte eignen sich – je nach Modell – insbesondere für

  • Alpinismus,
  • Radtouren,
  • Mountainbiken,
  • Trekking,
  • Wandern und
  • Geocaching.

 

Wie unterscheiden sich die Outdoor-Modelle?

 

Die GPSMAP 64 Serie wird aktuell durch das 64x bzw. das 64sx vertreten. Beim 64sx kommen gegenüber dem 64x folgende Funktionen dazu:

  • ANT+ & Bluetooth LE zum Verbinden mit einem Smartphone bzw. zum Anschliessen von Sensoren
  • Anzeigen von Smartphone-Benachrichtigungen sowie Live-Tracking
  • 3-Achsen-Kompass für genaue Rchtungsangaben im Stand bzw. bei niedrigen Geschwindigkeiten
  • Barometrischer Höhenmesser für exakte Höhenangaben bzw. zur Wettervorhersage

Ähnliches gilt für die Vorgänger 64 (analog zu dem 64x), 64s (analog zu dem 64sx) und 64st (inklusive Freizeitkarte von Europa, ansonsten wie der 64s).

Die aktuellen Modelle der GPSMAP 64x Serie (64x, 64sx) bieten gegenüber den Vorgängern der GPSMAP 64 Serie (64, 64s, 64st) mit Galileo noch ein weiteres Satellitensystem, mehr internen Speicher (8 GB vs. 4 GB), einen Download von Satellitendaten für eine schnelle Positionsbestimmung sowie ein paar kleine Änderungen im Menü.

 

Die Modelle der GPSMAP 66 Serie unterscheiden sich wie folgt:

  • Das 66st verfügt entgegen dem 66s über vorinstallierte TopoActive-Karten von Europa.
  • Beim 66i kommt noch inReach-Technologie dazu (Kommunikation über Iridium-Satelliten).

 

Das GPSMAP 66s und das 66st bieten gegenüber den 64er Modellen zusätzlich (Auswahl):

  • Großes 3-Zoll Display
  • Umfassende Konnektivität per ANT+, Bluetooth & Wi-Fi
  • Weitere Online-Funktionen via Smartphone (Geocaching-Live, Wetter, Track-Download, Garmin Connect)
  • Erweiterungen durch Garmin Connect IQ Apps (z.B. komoot), Widgets und Datenfelder
  • Kompatibel zu der Garmin Explore App
  • Expeditionsmodus für besonders lange Batterielaufzeiten
  • LED Taschenlampe
  • Download von BirdsEye-Satellitenbildern

 

Beim GPSMAP 66i kommt noch dazu:

  • Weltweite. vom Mobilfunknetz unabhängige Kommunikation über das Iridium-Satellitensystem (inReach-Technologie)
  • Absetzen von SOS-Meldungen
  • Senden & Empfangen von Text-Nachrichten
66s im Outdoor Einsatz

Welche Stärken und Schwächen haben die Garmin GPSMAP Outdoor-Handgeräte?

 

Vorteile der GPSMAP Outdoor Modelle

 

Alle Modelle

  • Exzellenter GPS-Empfang (GPS, GLONASS, Galileo, SBAS)
  • Bestens ablesbare Displays
  • Sehr gute Batterielaufzeiten
  • Bedienung mit Handschuhen
  • Obenliegende Tastaturen (praktisch für Fahrradfahrer)
  • Beleuchtete Tastaturen
  • Mehr als ausreichender Speicherplatz
  • Alle wichtigen Outdoor-Funktionen
  • ActiveRouting-Technologie (aktivitätsspezifisches Routing)
  • Paperless Geocaching
  • Datenübertragung von Gerät zu Gerät (nicht GPSMAP 64x)
  • Große Auswahl an kommerziellen Karten von Garmin
  • Kompatibel zu kostenlosen OSM-Karten
  • Wasserdicht & robust

 

GPSMAP 64 Serie

  • Leichter und handlicher als die 66er
  • Anschluss für eine externe GPS-Antenne
  • Ausgereifte Software
  • Zuverlässig
  • Keine unglückliche Kombination von GPX-Tracks und FIT-Aktivitäten

 

GPSMAP 66 Serie

  • Immenser Funktionsumfang
  • Starke Kommunikationsfähigkeiten
  • Großes Display
  • Mehr Speicher für Wegpunkte, Routen und Tracks
  • Tracks mit 20.000 Punkten
  • RoundTrip-Routing
  • Zu Garmin Explore kompatibel
  • Track-Download via Bluetooth
  • Gebaut nach Militärstandard MIL-STD-810G

 

 

Schwächen der Garmin GPSMAP Outdoor-Handgeräte

 

Alle Modelle

  • Durch die abstehende Helix-Antenne passen sie nicht in jede Tasche.
  • Die Größe mag nicht jeder.
  • Die Bedienung per Tastatur ist nicht unbedingt etwas für Touchscreen-Anhänger.

 

GPSMAP 64 Serie

  • Veraltete USB-Schnittstelle
  • Kein Übertragen von Tracks per Bluetooth (z.B. von einem Smartphone)
  • Relativ kleines Display

 

GPSMAP 66 Serie

  • Recht groß und schwer
  • Etwas unhandlich
  • Noch nicht ausgereifte Software
  • Ausschalten des Energiesparmodus nur mit einer Taste
  • Kein Anschluss für eine externe GPS-Antenne

Welche Garmin GPSMAP Geräte sind 2020 besonders empfehlenswert?

 

GPSMAP 64 Serie

Unser Liebling ist das GPSMAP 64s! Dieses Gerät können wir – solange es noch erhältlich ist – rundum empfehlen. Das 64s ist ein bewährter Klassiker, der zudem deutlich günstiger über die Ladentheke geht als der Nachfolger GPSMAP 64sx.

Mit seiner Ausstattung lässt sich jede Outdoor-Tour meistern. Bei uns ist das Garmin GPSMAP 64sAmazon Shop insbesondere beim Bergsteigen, Wandern und Kajakfahren im Einsatz. Dazu ist es ausgereift, zuverlässig, handlich und ein Dauerläufer.

Gegenüber dem kleineren Modell – GPSMAP 64 – verfügt er über wichtige Funktionen wie Kompass und Höhenmesser, gegenüber dem größeren Modell – 64st – verzichtet er auf die vorinstallierte Europakarte. Diese Karte ist aus unserer Sicht nicht nötig, da sie sich locker durch kostenlose OSM-Karten ersetzten lässt.

Der Nachfolger – GPSMAP 64sx – ist das Modell der Wahl, wenn das 64s nicht mehr erhältlich sein wird. Der zusätzliche Empfang von Galileo Satelliten ist ein feines Add-On, der größere interne Speicher praktisch.

 

GPSMAP 66 Serie

Unter den GPSMAP 66 Modellen ist das Garmin GPSMAP 66sAmazon Shop unser Favorit. Die TopoActive-Karte des 66st ist nicht nötig, das gesparte Geld wird besser in die Garmin Topo Deutschland gesteckt. Außerdem gibt es haufenweise kostenlose OpenStreetMap Karten (davon abgesehen, die Garmin TopoActive basiert auf OSM-Daten!).

Für Sicherheitsbewusste, die in abgelegenen Regionen unterwegs sind, könnte das Garmin GPSMAP 66iAmazon Shop mit inReach-Technologie interessant sein. Es ist allerdings die Frage zu stellen, ob eine Kombination von zwei Geräten – GPSMAP 66s plus inReach Mini – nicht besser ist. Fällt ein Gerät aus, lässt sich wenigstens noch navigieren bzw. kommunizieren.

Die Garmin Handbücher zu den GPSMAP Geräten

PDF Downloads

Garmin GPSMAP Handbücher

Garmin Handbücher

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.